Zweigstellenleiterversammlung 2019

Am 5. und 6. Juli 2019 trafen sich die Zweigstellenleiter und Vorstandsmitglieder des LSWB zu ihrer jährlichen Versammlung. Im Tagungshotel in der Nähe von Günzburg wurde die zukünftige strategische und verbandspolitische Arbeit des LSWB erörtert und festgelegt.

Zu Beginn der Veranstaltung hielt Steuerberater Marco Czeczka einen einleitenden Vortrag zum Thema "Die Kanzlei fit für die Zukunft", der gleich – ob der unterschiedlichen Möglichkeiten, welche die Digitalisierung bietet – kontrovers diskutiert wurde.
Nach der Wahl des Zweigstellenvertreters, die Stefan Dreßler aus Traunstein einstimmig für sich entschied, folgte der Bericht von Hauptgeschäftsführer Steffen Jahn zu den wirtschaftlichen Aspekte des Verbands und der Planungen für die kommende Zeit.

Den zweiten Tag startete LSWB-Bibliothekarin Marianne Kottke mit einer Live-Vorstellung der Fachdatenbank StBdirekt, die Verbandsmitgliedern kostenlos zur Verfügung steht. Im Anschluss folgte der Bericht aus dem Präsidium. LSWB-Präsident Manfred F. Klar ging in seinen Ausführungen auf die berufspolitischen Themenschwerpunkte auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene ein und veranschaulichte die Bedeutung der politischen Interessenvertretung, der sich der Verband verpflichtet hat.

Nach den Berichten der beiden Bezirksvorsitzenden hatten die Zweigstellenleiter das Wort und berichteten über die Erfolge aber auch Herausforderungen vor Ort. Im Anschluss ehrte Präsident Klar zwei Vorstandsmitglieder und die Zweigstellenleiter von Hof und Straubing für ihren langjährigen Einsatz für den LSWB. So leistet Vizepräsidentin Ingrid Menges bereits seit 20 Jahren ihren bemerkenswerten Beitrag im Vorstand und Vizepräsidentin Sabine Oettinger (ehemals Dietloff) ist seit 10 Jahren wertvolles Mitglied des Vorstands. 35 Jahre schon vertritt Werner Häßler den LSWB als Zweigstellenleiter in Hof und ist damit eine zentrale Anlaufstelle für den Berufsstand in der Region. Auch Dr. Paul Peter Kern wurde für seine langjährigen ehrenamtlichen Verdienste als Zweigstellenleiter in Straubing geehrt. Im September werden es fünf Jahre sein.

Präsident Klar gratulierte und dankte allen für ihr langjähriges Engagement im Ehrenamt des LSWB. Anschließend nutzte Vizepräsidentin Oettinger die Gelegenheit und ehrte Präsident Klar selbst für 20 Jahre unermüdlichen Einsatz in Vorstand und Präsidium des Verbands.

Ein ausführlicher Bericht zur diesjährigen Zweigstellenleiterversammlung folgt im LSWB-Magazin 04/2019.


Service

Kunden-Account

Kontakt

Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e. V.
Hansastraße 32
80686 München 

Tel.: 089 273214-0
Fax: 089 2730656
E-Mail: info@lswb.de

News

Seite
1 2345678910... »
271 Treffer


Seite
1 2345678910... »

Presse

Seite
1 2»
5 Treffer

Fachkräftemangel und Kanzleinachfolge: die Personalfrage belasten den Berufsstand seit geraumer Zeit. Steuerfachkräfte sind zunehmend gefragt und der Wettbewerb auf dem Arbeitgebermarkt ist groß. Wer den passenden Nachwuchs finden und idealerweise an die Kanzlei langfristig binden will, muss vor diesem Hintergrund etwas bieten.

Am 16.4.2019 hat das Europaparlament die Richtlinie zum Schutz von Personen, die Verstöße gegen das Unionsrecht melden (sog. Whistleblower Richtlinie) verabschiedet. Damit ist nun auch die letzte Hürde für einen europaweit einheitlichen Schutz von Hinweisgebern genommen. Der Richtlinientext wird nun im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht und muss dann innerhalb von zwei Jahren in den Mitgliedstaaten umgesetzt werden.

Ein Umzug kann schnell zu einem kostspieligen Unterfangen werden. Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e.V. (LSWB) erklärt: Steuerlich profitieren kann, wer aus beruflichen Gründen umzieht und sich die Kosten steuerfrei vom Arbeitgeber erstatten lässt oder seine Ausgaben als Werbungskosten in der Einkommensteuererklärung geltend macht. 


Seite
1 2»

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.