Five to Twelve Talk am 07.02.2019: Schafft die Digitalisierung auf Dauer unsere Arbeitsplätze ab?

Gerne möchte Sie unser Kooperationspartner PROFESSION FIT herzlich zum „five to twelve“ Talk am

07.02.2019 um 11 Uhr 55

in den Businesstower, Alte Regensburger Str. 26, 84030 Ergolding

einladen.

Dieses Mal konnte die Bestsellerautorin und Spitzenunternehmerin Sina Trinkwalder als Stargast gewonnen werden. Sie wurde mehrfach für ihr ökologisches und soziales Engagement ausgezeichnet und erhielt 2015 das Bundesverdienstkreuz. Beim 5-to-12-Talk am 07.02.2019 im Businesstower wird sie exklusiv und noch vor dem offiziellen Veröffentlichungstermin im März ihr neues Buch vorstellen mit dem Titel: „Zukunft ist ein guter Ort“. Zentrales Thema: Schafft die Digitalisierung wirklich Arbeitsplätze ab? Auf der einen Seite stehen dramatische Folgen für unser gesellschaftliches Zusammenleben. Andererseits birgt der Wandel auch große Chancen für ein neues Miteinander.

Sina Trinkwalder wird anschließend zusammen mit anderen Spitzenspeakern (siehe Einladung im Anhang) in einer Diskussionsrunde dieses Thema weiter vertiefen.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.five-to-twelve.la 

Anhänge

Service

Kunden-Account

Kontakt

Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e. V.
Hansastraße 32
80686 München 

Tel.: 089 273214-0
Fax: 089 2730656
E-Mail: info@lswb.de

News

Seite
1 2345678910... »
245 Treffer


Seite
1 2345678910... »

Presse

Seite
1 2»
4 Treffer

Am 16.4.2019 hat das Europaparlament die Richtlinie zum Schutz von Personen, die Verstöße gegen das Unionsrecht melden (sog. Whistleblower Richtlinie) verabschiedet. Damit ist nun auch die letzte Hürde für einen europaweit einheitlichen Schutz von Hinweisgebern genommen. Der Richtlinientext wird nun im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht und muss dann innerhalb von zwei Jahren in den Mitgliedstaaten umgesetzt werden.

Ein Umzug kann schnell zu einem kostspieligen Unterfangen werden. Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e.V. (LSWB) erklärt: Steuerlich profitieren kann, wer aus beruflichen Gründen umzieht und sich die Kosten steuerfrei vom Arbeitgeber erstatten lässt oder seine Ausgaben als Werbungskosten in der Einkommensteuererklärung geltend macht. 

Für viele von uns beginnt das Jahr mit guten Vorsätzen, z. B. die nächste Stufe auf der Karriereleiter zu erklimmen. Eine Fortbildung kann sich hierbei als echter Karriereturbo erweisen – doch diese ist häufig kostspielig. Gut, dass die Ausgaben hierfür in der Steuererklärung geltend gemacht werden können.Der LSWB erklärt, wann Fortbildungskosten die Steuerlast mindern und was hierbei zu beachten ist.


Seite
1 2»