Mitglieder werben Mitglieder

Aktion 7plus. Mitglieder werben Mitglieder. Gemeinsam mehr erreichen.

Mit rund 6.300 Mitgliedern ist der LSWB der stärkste Mitgliedsverband im DStV. Knapp die Hälfte der bayerischen Steuerberater nutzen bereits die Vorteile einer Mitgliedschaft im Landesverband. Unser Ziel ist es, die Mitgliederzahl auf 7000 plus zu steigern, um die Position des Verbandes weiter zu stärken und zu verbessern.

Der LSWB unterstützt Ihre tägliche Kanzleiarbeit mit einem umfassenden Serviceangebot in den Bereichen Fort- und Weiterbildung sowie persönlicher Beratung in fachlichen Fragen und hält Sie auf dem aktuellsten Stand über berufspolitische und gesetzliche Neuerungen. Durch seine Arbeit hilft der Landesverband den Steuerberatern in Bayern ihre Zukunfts- und Leistungsfähigkeit zu sichern.

Machen Sie mit bei der "Aktion 7 plus – Gemeinsam mehr erreichen!".
Überzeugen Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen von unserem Verband und den zahlreichen Pluspunkten einer Mitgliedschaft und profitieren Sie von der LSWB-Aktion: Für jedes von Ihnen geworbene Neumitglied werden Ihnen 10.000 Akademiepunkte (entspricht einem Halbtagsseminar) auf Ihrem Akademiekonto gutgeschrieben.

Unser Dank für Ihre Empfehlung »

Service

Kunden-Account

Kontakt

Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e. V.
Hansastraße 32
80686 München 

Tel.: 089 273214-0
Fax: 089 2730656
E-Mail: info@lswb.de

News

Seite
1 2345678910... »
254 Treffer


Seite
1 2345678910... »

Presse

Seite
1 2»
4 Treffer

Am 16.4.2019 hat das Europaparlament die Richtlinie zum Schutz von Personen, die Verstöße gegen das Unionsrecht melden (sog. Whistleblower Richtlinie) verabschiedet. Damit ist nun auch die letzte Hürde für einen europaweit einheitlichen Schutz von Hinweisgebern genommen. Der Richtlinientext wird nun im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht und muss dann innerhalb von zwei Jahren in den Mitgliedstaaten umgesetzt werden.

Ein Umzug kann schnell zu einem kostspieligen Unterfangen werden. Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e.V. (LSWB) erklärt: Steuerlich profitieren kann, wer aus beruflichen Gründen umzieht und sich die Kosten steuerfrei vom Arbeitgeber erstatten lässt oder seine Ausgaben als Werbungskosten in der Einkommensteuererklärung geltend macht. 

Für viele von uns beginnt das Jahr mit guten Vorsätzen, z. B. die nächste Stufe auf der Karriereleiter zu erklimmen. Eine Fortbildung kann sich hierbei als echter Karriereturbo erweisen – doch diese ist häufig kostspielig. Gut, dass die Ausgaben hierfür in der Steuererklärung geltend gemacht werden können.Der LSWB erklärt, wann Fortbildungskosten die Steuerlast mindern und was hierbei zu beachten ist.


Seite
1 2»

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.