Nutzen Sie die LSWB-Expertensuche:

Verbandszertifizierung

Qualität darf kein Zufall sein - zumindest dann, wenn man die langfristige Zukunftsfähigkeit der eigenen Kanzlei erhalten will. Daher etablieren immer mehr mittelständische Steuerberaterkanzleien und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Qualitätsmanagementsysteme. Viele Unternehmen streben sogar eine Zertifizierung nach der Qualitätsmanagementnorm EN ISO 9001 an.

Verbandszertifizierungen stellen eine Alternative zum kanzleiindiviudellen Audit da. Die Idee dahinter: Betriebe mit ähnlichem Geschäftsfeld schließen sich zusammen, um sich gemeinsam zertifizieren zu lassen. Da Prozesse in Unternehmen, die ähnliche Dienstleistungen erbringen, im Wesentlichen gleich ablaufen, muss nicht jedes teilnehmende Unternehmen seine Prozesse neu definieren. Das spart Zeit und Nerven.

Nachdem der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe über Jahre gute Erfahrungen mit Verbandszertifizierungen sammeln konnte, hat der LSWB 2015 das sogenannte SmartQuality-Konzept adaptiert. Bereits 50 bayerische Kanzleien lassen sich von unseren Partnern zertifizieren. Nutzen Sie die Chance für Ihre Kanzlei und werden Sie Teil der neuen Zertifizierungsgruppe.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • individuell auf die Prozesse der Kanzlei abgestimmtes Qualitätsmanagement
  • Nachhaltige Steigerung des Kanzleiwerts
  • Austausch mit Kollegen
  • Regelmäßiger Austausch auch nach Ende der Zertifizierung

Kostenlose Informationsveranstaltungen finden mehrmals jährlich in München und Nürnberg statt.

Ansprechpartnerin: Gabriele Störkle, 089 273214-11 oder E-Mail: stoerkle@lswb.de

Weitere Informationen zum Download

 

Service

Kunden-Account

Kontakt

Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e. V.
Hansastraße 32
80686 München 

Tel.: 089 273214-0
Fax: 089 2730656
E-Mail: info@lswb.de

Fachnews

Seite
1 23456»
18 Treffer


Seite
1 23456»

News

Seite
1 2345678910... »
190 Treffer


Seite
1 2345678910... »

Presse

Seite
1 2»
4 Treffer

„Alle Jahre wieder!“…kommt nicht nur der Weihnachtsmann. Auch das Steuerrecht wartet jährlich mit Neuerungen. Daraus kann sich durchaus Optimierungspotential ergeben. Der LSWB gibt einen Überblick, welche (Neu-)Regelungen Ihnen ein paar Euro mehr in die Tasche zaubern könnten und worauf Sie ab 1.1.2019 steuerlich achten sollten.

Endlich: Die Sommerferien stehen vor der Tür! Für viele Schüler die Gelegenheit, ihre Urlaubskasse mit einem Ferienjob etwas aufzubessern. Doch wie ist das eigentlich steuerlich? Arbeiten die Kids auch dem Fiskus in die Tasche?

Das eigene Team zu motivieren und so an das Unternehmen zu binden, ist in Zeiten des Fachkräftemangels das Gebot der Stunde. Doch auch bei potentiellen Kandidaten will mit attraktiven Konditionen gepunktet werden. Dies muss nicht zwangsläufig teuer sein – ganz im Gegenteil! Es kann ein Gewinn für beide Seiten entstehen: Unterliegt die Leistung nicht der Sozialversicherungspflicht, entfällt auch der entsprechende Arbeitgeberanteil. Gleichzeitig können Unternehmen ihren Mitarbeitern eine größere (Netto-)Lohntüte bescheren. Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern (LSWB) zeigt, wie es geht.


Seite
1 2»