Nutzen Sie die LSWB-Expertensuche:

Leitfaden Einkunftserzielung bei Vermietung und Verpachtung

Das Bayerische Landesamt für Steuern hat seinen Leitfaden zur Einkunftserzielung bei Vermietung und Verpachtung aktualisiert.

Service

Kunden-Account

Kontakt

Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e. V.
Implerstraße 11
81371 München 

Tel.: 089 273214-0
Fax: 089 2730656
E-Mail: info@lswb.de

Fachnews

Seite
1 2345678»
22 Treffer


Seite
1 2345678»

News

Seite
1 2345678910... »
64 Treffer


Seite
1 2345678910... »

Presse

Seite
1 23»
7 Treffer

Viele Schüler fiebern dem letzten Läuten der Schulglocke vor den Sommerferien entgegen. Für sie heißt es dann erstmal ausschlafen und entspannen. Schüler nutzen aber oftmals auch die freie Zeit, um ihr Taschengeld mit einem Ferienjob aufzubessern. Ein paar Dinge sollten sie dabei aus steuer- und sozialversicherungsrechtlicher Sicht beachten. Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern macht insbesondere auf Folgendes aufmerksam:

„Das dicke Brett hat endlich Löcher bekommen Die Neuerungen sind der richtige Beitrag zum Erhalt einer gleichmäßigen Risiko- sowie Lastenverteilung.“ kommentiert Harald Elster, Präsident des Deutschen Steuerberaterverbands e.V. (DStV) die heutigen Beschlussempfehlungen des Finanzausschusses des Bundestags. „Ich freue mich sehr, dass die Bundestagsabgeordneten die vom DStV nachdrücklich vorgebrachten Forderungen zum geplanten Regelungspaket zur Abgabe von Steuererklärungen aufgegriffen haben.“ Die Änderungen des Regierungsentwurfs zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens enthalten gerade zu dem Regelungspaket eine ganze Reihe von positiven Neuerungen.

Die neue Photovoltaikanlage auf dem Dach produziert Strom zum Eigenverbrauch und für das Netz? Das neue Auto wird privat und unternehmerisch genutzt? Das frisch gebaute Einfamilienhaus dient auch unternehmerischen Zwecken? Dann liegt umsatzsteuerlich eine sogenannte gemischte Nutzung vor.

Manfred F. Klar, Präsident des bayerischen Steuerberaterverbands LSWB, warnt daher vor dem Verpassen der gesetzlichen Abgabefrist der Umsatzsteuer-Jahreserklärung am 31 Mai: „Vielen Menschen ist diese so wichtige Frist überhaupt nicht bekannt. Umso teurer kann es werden, wenn man sie verpasst!“


Seite
1 23»